VGH, ÖVB, ÖSA und ÖVO – Vier auf einen Streich!

Öffentliche Versicherer 30. Januar 2017 No Response

Der Monat Januar verspricht selbst für die alten Hasen der OEV ein ganz besonderer Monat zu werden. Der Stapellauf von gleich vier (!) ÖV_digital Projekten der norddeutschen öffentlichen Versicherer – VGHÖVBÖSA und ÖVO – innerhalb von zwei Wochen ist ein bisher einmaliger Vorgang.

Am 17. Januar sind die VGH und die ÖVB mit komplett neuen ÖV_digital Webseiten in die digitale Zukunft gestartet. Die ÖSA folgt eine Woche später am 24. Januar, während die ÖVO die Vierer-Flottille am 31. Januar vervollständigt. Was im Vorlauf bereits passiert ist, können Sie auch in unserem Artikel Die ivv-Gruppe – viergleisig auf der Zielgeraden in Richtung Livegang lesen.

Das Jahr 2017 wird ein besonderes Jahr werden, da in diesem Jahr die letzten ÖV_digital Followerprojekte in See stechen und die Flotte der öffentlichen Versicherer komplettieren. Wie reibungslos selbst komplexeste Abstimmungen mittlerweile funktionieren, dafür ist der Verlauf dieses Projektes ein gutes Beispiel.

Wir ticken alle gleich

team-ivv

Genau wie in den vorherigen Projekten mussten technische Hürden gemeistert, organisatorische Fragen geklärt und zeitliche sowie budgetäre Vorgaben erreicht werden.

Gleichzeitig sind sich alle Beteiligten einig darin, dass das entscheidende Erfolgsrezept für die Bewältigung aller Herausforderungen in einem Satz zusammengefasst werden kann: Wir ticken alle gleich.

Die Steuermänner und -frauen der vier öffentlichen Versicherer konnten sich jederzeit auf die Experten der OEV verlassen, um mit den entwickelten digitalen Lösungen in den nächsten Jahren auch unter schwierigsten Bedingungen in Richtung Erfolg auf Kurs zu bleiben.

Das Kernteam der öffentlichen Versicherer bestand aus:

  • Klaus Gerberding (Projektleiter ivv)
  • Jeannette Heinrich (Marketing VGH)
  • Hans-Jürgen Ullrich (Marketing VGH)
  • Milena Rabsahl (Marketing VGH)
  • Stefan Baake (Marketing VGH)
  • Stefan Ziegler (Marketing ÖVB)
  • David Klimmek (Marketing ÖSA)
  • Kirsten Ruprecht (Marketing Öffentliche Oldenburg)

Auf OEV-Seite waren im Rahmen des Umsetzungsprojektes folgende Teammitglieder an Bord:

  • Ilker Atmis (Kundenmanagement)
  • Michaela Schonhoff (Projektmanagement)
  • Sebastian Timm (Business Consultant)
  • Sandra Jäger (Design)
  • Mike Linkenheil und Team (Anwendungsentwicklung)
  • Magda Denkiewicz (Redaktion)
  • Timo Bakenfelder (Redaktion)
  • Maria Jourlova-Nordmeyer (Redaktion)
  • Senthuran Sivananda (Redaktion)
  • Dr. Maike Jockisch (Tracking)
  • Stefan Luhnau (SEO)
  • Volker Meyer-Simon (BuS)

Zusammen wurden die anfangs gesteckten Ziele unter dem Motto “Ein Konzept für alle” wie gewünscht umgesetzt.

Vor dem Relaunch hatten die Seiten der Kunden unter anderem Probleme mit relativ hohen Abbruchquoten, einer geringen Nutzerführung entlang des Produkt-Entscheidungsprozesses bzw. einer komplexen, nicht nutzerfreundlichen Seitenstruktur. Dazu kam eine minimale Ausschöpfung des generierten Traffics im Hinblick auf Beratung und Abschluss; Uneinheitliche und veraltete Web-Designs, sowie eine optimierbare vertriebliche Orientierung im Gesamtauftritt.

Mit den neuen Seiten sind diese Probleme zur Zufriedenheit aller behoben worden. Alle Versicherer sind dabei komplett auf dem OEV Master geblieben und haben sich in diesem Rahmen für eine einheitliche Anpassung des Designs entschieden. Davon unberührt bleiben natürlich die notwendigen individuellen Anpassungen im Produktbereich oder hinsichtlich des Corporate Design. Das masterkonforme CSS ist von der OEV so gebaut worden, dass es auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden kann.


0 Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gestatten: Master. OEV Master. … 26. Januar 2017 Just in time – Die SV Sachsen… 8. Februar 2017