Für ein besseres Google Ranking – Die Bildkomprimierung

Für ein besseres Google Ranking – Die Bildkomprimierung

OEV Master 16. März 2016

Welche Formate sollte ich für Bilder im Web nutzen? Wie können Bildformate zur SEO-Optimierung meiner Seite beitragen? Jeder, der sich Gedanken macht, wie der Online-Auftritt seines Unternehmens in den organischen Suchergebnissen möglichst gut “rankt” muss sich diese Frage stellen.

JPG oder PNG ist das Standardformat. Wobei das Kriterium “Hauptsache klein” hierbei der ausschlaggebende Grund ist. Gleichzeitig aber, sollte eine ausreichend gute Qualität sicher gestellt sein, damit es nicht zu Beeinträchtigungen auf hochauflösenden Screens wie z.B. Smartphones kommt.

Im Falle von Webseiten, die auf Grundlage des OEV Master entstanden sind, empfehlen wir Bildgrößen von 50 bis max 170 KB. Das ist die Grundvoraussetzung dafür, dass sich die Seiten unverzüglich aufbauen und der Besucher keine Verzögerung beim Betrachten der Seiten erdulden muss. Zur Erinnerung: Bilder klein halten und entsprechend komprimieren.

Da der OEV Master responsiv ist, werden beispielsweise für die großen Bühnenbilder jeder Seite 3 Bildergrößen (in der Regel Large für Desktop, Small für Tablet, Tiny für Smartphone) im Master-CMS benötigt. Damit wird nicht nur eine schnelle Ladezeit unterstützt, sondern auch die Verwendung verschiedener Bildausschnitte ermöglicht.

Welche Schritte dafür zu befolgen sind, können eingeloggte Redakteure auf dem Confluence-Wiki finden.

  • Bühnenbilder (Large) auf 1280px Breite verkleinert und mit ca. 90% Komprimierung als JPEG abgespeichert. Die Dateigrößen bewegen sich dann durchschnittlich bei ca. 170 KB. Bei höherer Komprimierung ist nochmal eine Ersparnis drin – wichtig ist, dass auf den Bildern keine Bildstörungen (Artefakte) zu sehen sind.
  • Bühnenbilder (Small) auf 1024px Breite verkleinert und ebenfalls mit Komprimierung gespeichert. Die Dateigrößen liegen dann bei ca. 120 KB.
  • Bühnenbilder (Tiny) auf 640px Breite verkleinert und ebenfalls mit Komprimierung gespeichert. Die Dateigrößen liegen dann bei ca. 80 KB.
  • Contentbilder (alle Ausprägungen) auf 640px Breite verkleinert, komprimiert und im CMS ausgetauscht.
  • Tool: https://tinypng.com/ oder weboptimierte JPG Kompression mit Photoshop

Am Beispiel der HFK kann man sehen, wie diese Maßnahmen sehr erfolgreich umgesetzt werden können. Die Änderungen haben dazu geführt, dass die HFK bei den Google PageSpeed Insights stark verbesserte Werte aufzeigt. Pro Seite erhält der Auftritt durchschnittlich 70 Punkte (von 100) im Bereich „Desktop“. Vor den Optimierungsmaßnahmen lag dieser Wert bei 16 von 100 Punkten.

screenshot-developers.google.com 2016-02-29 09-22-05

Die Auswertungen „Haftpflicht“ vor den Optimierungen – 16/100 bei Desktop, jetzt 70/100.

 

SV-Restauftritte bald online &#… 9. März 2016 Provinzial – Schutz vor u… 22. März 2016